· 

Intermittierende VO2MAX Intervalle

Wir haben vor zwei Jahren für die intermittierenden Intervalle Vorgaben erarbeitet.  Die Lesart ist einfach: Die 30/30 Sekunden on/off werden in 2-3 Serien a 10x(30Sek/30Sek) gefahren. Serienpause 5 Minuten. Ihr fahrt euch richtig warm und startet dann die erste Serie. Die Intensität ergibt sich aus eurer CP/W`. Die 30 Sekunden locker fahrt ihr nach Gefühl. Auch Trittpausen sind hier erlaubt.

 

Intermittierende Intervalle haben für die Ausprägung der Vo2max einen ähnlichen Effekt wie unsere Intervalle nach 5a-f. Vielen Sportlern fallen die intermittierenden Intervalle deutlich leichter, weil man am Anfang stark von den 30 Sekunden locker profitiert. Die Interm. IV erhöhen den Reiz auf die Muskulatur und bilden schon eher Rennsituationen ab, wie wir sie in Deutschland vorfinden. Aus meiner Sicht passen sie gut am Anfang eines Wintertrainings oder auch in die unmittelbare Wk Vorbereitung.

 

Probiert es aus. Mit fallen die Interm. IV eher leicht, so dass ich sie ohne große Motivation immer an guten Tagen fahren kann. Für die Intervalle nach 5a-e brauche ich nicht nur einen guten Tag, sondern auch eine hohe Motivation.